Drucken

Lehrpfad Hesperingen-Süd, Alzingen, Fentingen

Um den Bürgern und Besuchern Hesperingens die Besonderheiten der Gemeinde näherzubringen, hat sich die Gemeindeverwaltung im Jahre 2002 entschlossen, als Ergänzung zu dem schon länger bestehenden Lehrpfad Howald, in Zusammenarbeit mit den Geschichtsfreunden weitere Lehrpfade einzurichten.

Der Anfang wurde 2003 gemacht mit dem 6,9 km langen Lehrpfad Hesperingen/Süd – Alzingen – Fentingen. Auf anschaulichen Informationstafeln erfährt der neugierige Wanderer Interessantes über Natur, Kultur und Geschichte in der Gemeinde.

Die behandelten Themen umfassen ein weites inhaltliches Spektrum. So erfährt man etwas über die Ortsentwicklung und das historische Dorfleben, die Geschichte der Kirchen und Pfarreien, die Bedeutung der Hesperinger Burg, die ehemalige Fentinger Mühle und ein altes Wegekreuz.

 

Auch über die Ökologie, Natur und Landschaft in und um Hesperingen lernt man viel Neues, wie z.B. über die Renaturierung der Alzette, den Eichen-Hainbuchenwald, die Landschaft um Hesperingen, die „Mardellen“ und die „Duelemerbaach“.

Ehemals bedeutsame Einrichtungen wie die Brunnen „Kéibuer“ und „Kléngelbuer“ oder die Sekundärbahn „Jangeli“ werden ebenso beschrieben wie die neuzeitlichen Infrastrukturen Rathaus mit Park, Centre Civique und Campingplatz.

Dem interessierten Spaziergänger werden so nicht nur das kulturelle Erbe und die lokale Geschichte näher gebracht, sondern es wird auch ein Bezug hergestellt zum Hesperingen von heute, das durch den Lehrpfad eine touristische Aufwertung erfährt.

FaLang translation system by Faboba

CCPL: IBAN LU84 1111 0300 6592 0000